Marlies
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geboren: ca. 2009
Im Tierheim seit: 24.11.2017

Abgabekatze



Die liebe Marlies und ihre drei Kameraden kamen in das Tierheim, da ihr Frauchen ins Pflegeheim umziehen musst. Die Abgeber wussten bedauerlicherweise überhaupt nichts von den Katzen. Das mit Marlies etwas nicht stimmt, sah mal sofort. Unaufhörlich kniff sie die Augen zusammen, welche stark tränten und verklebt waren. Eine Untersuchung durch den Tierarzt ergab, dass Marlies an einem beidseitigem Rolllid litt. Ohje, wer weiß wie lang die arme Mieze schon mit Schmerzen durch das Leben gehen musste. Als wir die Abgeber darüber informierten, wurde uns mitgeteilt, dass wir die Katze lieber einschläfern lassen sollte. Wie bitte? Den Tod eines Tieres in Kauf nehmen, nur um Kosten zu sparen? Das kam nicht in Frage. Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, wurde Marlies erfolgreich operiert. Sie kann nun endlich ihre Umgebung mit den Augen wahrnehmen und hat keine Schmerzen mehr. Zwar kneift sie die Augen noch immer bei grellem Licht zusammen (weswegen es sehr schwierig ist sie zu fotografieren) aber es geht ihr sehr gut. 

Marlies ist eine ruhig, ganz feinfühlige Katze. Stress und Hektik versucht sie von sich fern zu halten. In unbekannten Situationen faucht sie erst einmal, lässt sich aber durch ruhige ansprache und zärtliches streicheln rasch beruhigen. Am liebsten kullert sie sich dann über ihr Kuschelkissen und genießt die Aufmerksamkeit. Dann schnurrt sie voller wohlwollen. Zuverlässig benutzt Marlies die Katzentoilette und versteht sich auch mit ihren Artgenossen. Marlies ist eine ganz wundervolle Katze, die sich ein ruhiges Zuhause mit ihrem gewohnten Freigang wünscht. Wir hoffen sehr, dass ihr Wunsch bald in Erfüllung geht.

 

 Marlies vor und nach der OP: